VISIONEN

Wohnen gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Die meiste Zeit seines Lebens verbringt er in einer gebauten Hülle, der dritten Haut.

Bauen für den Menschen und dabei sein Wohlbefinden stets im Auge zu behalten zählt zu den Grundvoraussetzungen einer umfassenden Planung.

Bauen für den Menschen bedeutet gleichzeitig ökologisch zu bauen, die Beziehung der Lebewesen zu ihrer Umwelt im biologischen Kreislauf zu betrachten und in die Planung mit einzubinden.

Jedes Ökohaus ist ein privater Erholungsort für sich. Der Kontakt mit der Natur belebt den Menschen und fördert dessen Gesundheit. Viele Krankheiten könnten vermieden oder gemildert werden wenn Mensch und Haus in Einklang leben würden. Wissenschaftliche Studien belegen, dass die Krankheitsrate in einem Ökohaus um 50 % niedriger ist als in herkömmlich gebauten Häusern.

Wie baut sich der heutige moderne Mensch seine dritte Haut?

Werfen wir einen Blick in die Natur. Sie findet immer die optimierte Form zum ÜBERleben. Die Kräfte von Himmel und Erde nutzen heißt naturkonform leben. Ökologie - im Einklang sein mit der Schöpfung - keine einseitige Ausbeutung von Ressourcen. Ganzheitliches Denken in Stoff- und Energiekreisläufen.

Der Vogel bedient sich zum Bau seines Nestes dem Materialangebot der ihn umgebenden Natur. Vogel und Nest bilden eine Einheit. Die Energie für die Entstehung beider kommt von der erneuerbaren Quelle der Sonne und wird nach deren Verrottung wieder in die Umgebung abgegeben. Nach dem Energieumwandlungsgesetz ist das die genau gleiche Menge, die zum Wachstum vorher aufgenommen wurde, nur in anderer Form. Alle Geschöpfe der Natur befinden sich in perfekt geschlossenen Stoffkreisläufen. Der Humus lässt wieder eine Pflanze sprießen, die erneut als Nahrung für einen Vogel dienen oder Baumaterial für sein Nest sein kann.

Die Natur liefert das ideale Material für artgerechtes Wohnen.

Die logische Konsequenz für den Menschen lautet: Bauen mit Holz und Licht (Sonne)

Holz atmet
Holz lebt
Holz ist Natur pur
Holz durch Photosynthese aus Licht entstanden
Holz schirmt ab (vor elektromagnetischen Wellen)
Holz schützt vor Hitze und Kälte


Umsetzung der Vision

Das energieoptimierte Haus

Eine bestgedämmte Umfassungshülle gewährleistet einen niedrigen Energieverbrauch. Holz hat hier sehr gute Wärmedämmeigenschaften zu bieten. Diese wirken sich positiv auf den Gesamtenergieverbrauch aus.

Ausführung
als Energiesparhaus mit einem Jahresverbrauch von 60 kWh/m²a
oder 40 kWh/m²a
oder als Nullenergiehaus


Das Haus im Haus

Das Konzept als Solarplus-Haus. Hier wird mehr Energie erzeugt als verbraucht.

Ein Massivholzhaus ist umhüllt von einer Stahl-Glaskonstruktion. Der Zwischenraum aus Luft erzeugt ein Subklima. Ein kleines Paradies auf Erden. Photovoltaik und Thermische Solaranlagen versorgen das Haus mit Energie. Das bedeutet das Ende der Abhängigkeiten gegenüber den Energieversorgungsunternehmen.

Die Sonne schickt keine Rechnung.